stellenbeschreibung-kandidaten-cultural-fit

Mit dieser Stellenbeschreibung finden Sie den Kandidaten mit dem perfekten “cultural fit”

Nutzen Sie für Ihre Stellenanzeigen Mustervorlagen, in die Sie Titel und Stellenbeschreibung einfügen? Und Sie erwarten wirklich, dass Sie mit Standardtexten echte Top-Performer mit “cultural fit” ansprechen? Das geht besser. Schreiben Sie ab jetzt keine Anzeigen mehr, sondern persönliche Briefe an Ihre Wunschkandidaten.

Der “cultural fit” ist der entscheidende Faktor, ob ein Mitarbeiter sich weiterentwickelt, im Unternehmen bleibt und zum Top-Performer wird. Darüber herrscht bei Recruitern und Führungskräften einhellige Meinung. “Cultural fit”, das bedeutet, dass ein Mitarbeiter die Werte eines Unternehmens teilt, menschlich ins Team und zur Position passt.

Die Suche nach Kandidaten mit dem besten “fit” beginnt schon bei der Stellenanzeige. Doch wo man hinschaut erblickt man Stellenanzeigen aus angepassten Mustervorlagen, langweilige Aufzählungen mit Aufgabenbereichen und Profil-Plattitüden von “teamfähig” bis “erfolgsorientiert”. Macht ja nichts, post and pray könnte man sagen: Wenn sich jeder angesprochen fühlt, sind auch die passenden Kandidaten darunter. Diese Auffassung ist nicht nur falsch, sie gefährdet den Erfolg Ihres Recruitings.

Langweilige Stellenbeschreibungen führen Sie nicht zum Topkandidaten

Das hat einen Grund. Die besten Leute haben schon einen attraktiven Job. Sie sind nicht verzweifelt auf der Suche und bewerben sich auf jede halbwegs passende Ausschreibung. Wenn Sie eine sichere und attraktive Position aufgeben sollen, wollen Sie genau wissen, warum. Sie wollen wissen, warum Sie genau zu Ihnen sollen.

Vielleicht schauen Sie sich ab und an eine Stellenanzeige an. Glauben Sie, dass Sie mit “Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen…” da eine Chance haben? Um einen Top-Performer locken zu können, darf er nach dem Lesen Ihrer Stellenanzeige nur einen Gedanken haben: Das ist für mich! Mein Traumjob!

Diese drei Themen müssen unbedingt in eine Stellenbeschreibung

Es sind hauptsächlich drei Kriterien, wegen denen Top-Performer ein Unternehmen wechseln und dort bleiben – oder eben nicht:

  • Leadership Culture
  • Corporate Culture
  • Team Culture

Sprechen Sie diese Themen bereits in Ihrer Stellenbeschreibung an? Und zwar jenseits von Allgemeinplätzen wie das “junge, dynamische Team” und die “flachen Hierarchien”? Nutzen Sie bereits diese Gelegenheit, die Kandidaten mit “cultural fit” direkt anzusprechen?

Die Aufgabenbereiche, denen oft der meiste Platz eingeräumt wird, sind dagegen eher untergeordnet. In der Regel wissen erfahrene Kandidaten, welche Aufgaben sich hinter einer Position verbergen. Und oftmals ändern sich Verantwortlichkeiten über die Zeit.

Eine Stellenanzeige ist ein persönlicher Brief an den Kandidaten

Natürlich muss Ihre Stellenbeschreibung weiterhin auf eine dreiviertel DIN-A4-Seite passen. Erarbeiten Sie deshalb für jede Ausschreibung individuell, was in den Text hineingehört. Finden Sie Antworten auf diese Fragen:

  • Warum brauchen wir wirklich einen neuen Mitarbeiter? Was ist unser echter Bedarf, unser Ziel? (Es geht ja nicht darum, dass irgendjemand die Arbeit erledigen muss.)
  • An welchen messbaren Merkmalen können wir einen Top-Performer erkennen?
  • Welche Merkmale haben unsere Top-Performer gemeinsam? (Soft Skills, Hard Skills, Golf Handicap, Familie mit Kindern, etc.)
  • Warum sollte unser Wunschkandidat genau diesen Job wollen?

Zeichnen Sie ein genaues Bild des Kandidaten, der die Position perfekt ausfüllen würde, der den idealen “cultural fit” besitzt. Sehen sie Ihre Stellenbeschreibung als einen persönlichen Brief an eben diese Person an. Zwar werden sich alle anderen nicht angesprochen fühlen, aber dieser eine Kandidat wird sofort erkennen, dass er gemeint ist. Und sie wollen nur ihn.

Machen Sie ehrliche und konkrete Aussagen

Weichen Sie das individuell ausgearbeitete Stellenprofil bitte nicht wieder durch allgemeines Bla Bla auf. Haben Sie Mut, konkret zu sein. Beschreiben Sie:

Muss sich der Mitarbeiter an genaue Vorgaben halten oder bekommt er lediglich Ziele, die er erreichen muss? Woran werden Sie seinen Erfolg messen? Ist die neue Position eng in ein Team eingebunden oder mehr eine One-Man-Show? Wird er in einem Großraumbüro mit 50 anderen IT-Freaks sitzen? Sind Überstunden und Wochenendarbeit normal? Gibt es vegane Menüs in der Kantine?

All das sind Informationen, bei denen Ihr Wunschkandidat sagt: Wo soll ich unterschreiben? Unternehmen haben leider oft Angst vor zu viel Ehrlichkeit und davor, Bewerber zu verschrecken. Statt zuzugeben, dass auf einer Führungsposition 50-Stunden-Wochen normal sind, wird verschämt “Belastbarkeit” und “Stressresistenz” gefordert. Tatsache ist doch: Wer für seine Arbeit brennt und Karriere vor alles andere stellt, wird das lieben und gerne in Kauf nehmen. Und wer nicht, wird nicht lange im Unternehmen bleiben. Unkonkrete, ja unehrliche Stellenanzeigen führen nur dazu, dass Kandidaten ohne “cultural fit” nicht oder zu spät ausgefiltert werden können.

Nur herausragende Stellenanzeigen werden weiterempfohlen

Die Wahrscheinlichkeit, dass Ihre maßgeschneiderte, persönlich formulierte Stellenanzeige genau den einen Top-Performer erreicht, ist viel höher als die Wahrscheinlichkeit, dass eine allgemein gehalten Standard-Stellenanzeige Ihren Traumkandidaten erreichen würde.

Mit einer herausragenden Stellenbeschreibung haben Sie nämlich noch ein As im Ärmel. Haben Sie schon einmal erlebt, dass eine Stellenanzeige vielfach weiterempfohlen wurde oder sogar über soziale Medien viral ging? Ja, ab und zu. Und waren das Standardtexte? Sehen Sie. Vielleicht erreicht Ihre Anzeige nicht direkt Ihren Wunschkandidaten. Aber vielleicht jemanden, der ihn kennt, beim Lesen sofort an ihn denken muss und ihm die Anzeige weiterleitet.

Würden Sie sich auf Ihre Anzeige bewerben?

Verbannen Sie Ihre standardisierten Mustertexte für Stellenbeschreibungen bitte dorthin, wo sie hingehören: In die Mottenkiste der HR. Bevor Sie das nächste Mal eine Stellenanzeige veröffentlichen, fragen Sie sich: Beschreibt sie wirklich genau den Kandidaten, den wir suchen – den mit “cultural fit”? Erwähnt sie die Anforderungen, die über den Erfolg auf dieser Position entscheiden werden? Erzählt die Beschreibung diesem Kandidaten, warum er den Job bei uns unbedingt haben muss? Und: Würde ich mich angesprochen fühlen und mich darauf bewerben?

Diese Artikel gefallen Ihnen sicher auch

Guten Tag,

möchten Sie Ihrer Mailbox und Ihrer Karriere etwas Gutes tun?

Abonnieren Sie unseren Newsletter mit zwei spannenden Fachartikeln pro Monat.